:: M- E- T- A- K- O- N- V- E- R- T- E- R ::

  HomeJerusalem, Poitiers, Wien, Bamijam, New York, Der Bund, Land Jesu, Licht, Christo Rei

 
aus: http://www.focus.de/politik/ausland/islamistischer-terror-in-nigeria-mindestens-40-tote-bei-anschlagsserie-auf-kirchen_aid_697269.html
 
 

Mehrere Kirchen in Nigeria wurden während der Messe am ersten Weihnachtsfeiertag zum Ziel islamistischer Attentäter. Mindestens 40 Menschen wurden getötet. Zu den Anschlägen bekannte sich die Gruppierung Boko Haram.

 
„Wir sind für alle Anschläge der vergangenen Tage verantwortlich, einschließlich der heutigen Bombe gegen die Kirche in Madalla“, sagte der Sprecher der Gruppierung Boko Haram, Abul Qaqa, am Sonntag. „Wir werden diese Attacken im Norden in den nächsten Tagen fortsetzen.“

Alleine bei dem Anschlag nahe der St.-Theresa-Kirche in Madalla, einem Vorort der Hauptstadt Abuja, wurden am Sonntagmorgen nach Angaben der Sicherheitskräfte 35 Menschen getötet. Die Zahl der Verletzten wurde mit 52 angegeben.

 

Vatikan spricht von „blindem und absurdem Hass“

Aus verschiedenen Städten wurden im Laufe des Tages zunächst vier weitere Explosionen gemeldet, zwei davon – in der Stadt Jos und der Stadt Gadaka – richteten sich ebenfalls gegen Kirchen. Aus Jos wurde ein Todesopfer gemeldet, in Gadaka wurde nach Angaben eines Anwohners niemand verletzt. Der Vatikan verurteilte den Anschlag in Madalla als Ausdruck „blinden und absurden Hasses“. Vatikan-Sprecher Federico Lombardi erklärte in Rom, die Täter wollten „noch mehr Hass säen und Verwirrung stiften“.

 

Bereits letzte Weihnachten Anschläge gegen Christen

Bei einer Serie von Attacken in den Tagen vor Weihnachten, zu der sich der Boko-Haram-Sprecher nun noch einmal bekannte, wurden im Nordosten Nigerias bis zu hundert Menschen getötet. Bereits an Weihnachten 2010 verübte sie eine Serie von Anschlägen gegen christliche Einrichtungen in der zentralnigerianischen Stadt Jos.

 
Die Gruppierung bekannte sich auch zu dem Anschlag auf den UN-Sitz in Abuja, bei dem Ende August 24 Menschen getötet wurden. Boko Haram strebt die Errichtung eines islamischen Staates im Norden Nigerias an. Ihr Name bedeutet „Die westliche Lehre ist Sünde“.
 
 

Haftungsausschluss
Counter gratis